Aktuell
30. Okt 2016

Grösster Urner Arbeitgeber setzt auf erneuerbare Energie

Die Heizwerk Uri AG versorgt künftig den Produktionsstandort der Dätwyler Cabling Solutions AG und die Räumlichkeiten der Dätwyler Stiftung in Altdorf mit Wärmeenergie aus heimischer Quelle. Nebst der ökologischen Wärme wird die Dätwyler Stiftung zudem auch mit Kälte beliefert. Verantwortlich für die Planung und die Umsetzung des Anschlusses ist die oeko energie ag.

Bereits 2008 hat sich die Dätwyler Schweiz AG mit ihren Produktionshallen in Schattdorf für die erneuerbare Energie mittels Holzschnitzel entschieden. Nun haben der Verwaltungsrat der Dätwyler Cabling Solutions AG und die Dätwyler Stiftung beschlossen, auch am Standort Altdorf auf diese umweltfreundliche und wirtschaftliche Energie zu wechseln. Die Dätwyler Stiftung ist Eigentümerin des Verwaltungsgebäudes und des Personalhauses mit dem Uristiersaal an der Gotthardstrasse in Altdorf. Diese werden zusätzlich zur Kühlung auf ein Freecooling mit Grundwasser umgestellt.

Die Wärme wird künftig mittels Fernwärmeleitungen ab dem Holzheizwerk in Schattdorf nach Altdorf geführt. «Für den Anschluss an das Fernwärmenetz der Heizwerk Uri AG sprachen mehrere Gründe: Zum einen war eine Investition in die Erneuerung der bestehenden Anlagen absehbar. Zum anderen waren die Preisstabilität der künftigen Wärmelieferung, der dazu gelieferte Service und Unterhalt der Wärmeverteilanlagen und der Aspekt der CO2-neutralen Energiegewinnung besonders wichtig», so Philipp Walker, Leiter Shared Services bei Dätwyler Cabling Solutions AG.

Nebst der Lieferung der notwendigen Energie bietet die oeko energie ag auch umfassende Servicedienstleistungen an. Sie deckt den jährlichen ordentlichen Unterhalt ab, behebt ungeplante Störungen und bereitet auch die Energiedaten für die interne Verrechnung auf.

Erschliessung des Dorfzentrums Altdorf

«Mit dem Anschluss der Dätwyler Cabling Solutions AG und der Dätwyler Stiftung haben wir zwei weitere wichtige Partner gewinnen können», freut sich Markus Dittli, Leiter Technik & Betrieb der oeko energie ag. «Mit diesem Entscheid wird der grösste Arbeitgeber im Kanton Uri mit rund 900 Angestellten künftig zu 100% mit Wärme von der Heizwerk Uri AG beliefert. Dies ist ein sehr wichtiges Signal auch für andere, trotz aktuell tiefen Preisen für fossile Heizungen auf erneuerbare Energie zu wechseln und bestätigt, wie zuverlässig die Fernwärme funktioniert.». Die Zusagen der Dätwyler Cabling Solutions AG und der Dätwyler Stiftung haben den Grundstein gelegt, damit einer Erschliessung des Altdorfer Dorfkerns somit nichts mehr entgegensteht, diese wird nun in der Planung aktiv angegangen