Aktuell
06. Okt 2018

Neuer Verwaltungsratspräsident der Heizwerk Engelberg AG

Josef Infanger wird neuer Verwaltungsratspräsident der Heizwerk Engelberg AG

Mit der Wahl von Josef Infanger zum Verwaltungsratspräsident der Heizwerk Engelberg AG unternimmt das Unternehmen einen bedeutenden Schritt in die Zukunft. Das Heizwerk beabsichtigt zukünftig grosse Teile der Bevölkerung in Engelberg nachhaltig mit Fernwärme aus einheimischem Waldholz zu bedienen.

Mit Josef Infanger konnte dieses Amt mit einer sehr erfahrenen, qualifizierten und lokal stark verankerten Persönlichkeit besetzt werden. Der 44-jährige Engelberger Josef Infanger ist von Beruf Landwirt und hat vor 18 Jahren den elterlichen Betrieb im Rüteli übernommen. Aktuell steht er der Bürgergemeinde Engelberg als deren Präsident vor.

Gleichzeitig hat UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland 2 KmGK (UBS-CEIS 2) als Finanzinvestor die Aktienmehrheit an der Heizwerk Engelberg AG übernommen. Die Vertreter des Investors im Verwaltungsrat sind Thomas Schmid, Beat Huber und Daniel Arnold von der Firma Fontavis, Vermögensverwalter von UBS-CEIS 2. Ruedy Zgraggen wird die Minderheitsaktionärin Zgraggen Energieholding im Verwaltungsrat der Heizwerk Engelberg AG vertreten.

Operativ wird das Bauprojekt weiterhin vom erfahrenen Team der oeko energie ag rund um das Team von Christian Gisler und Othmar Zgraggen weiterentwickelt und vorangetrieben. Ziel ist es, noch in diesem Jahr die Baubewilligung für das Heizwerk im Ghärstli zu erhalten, um im 2019 den Bau zu realisieren.

Christian Gisler, Geschäftsführer der Heizwerk Engelberg AG ist sehr zufrieden mit dieser Entwicklung: „Wir sind überzeugt, dass wir zusammen mit Josef Infanger unser Unternehmen weiterentwickeln können. Er bringt dank seiner Tätigkeiten wertvolle Erfahrungen mit und kennt sich in Engelberg bestens aus.»

Bericht UW
PDF
Bericht OW
PDF